Seit Jahren begeistere ich mich in der Advents- und Weihnachtszeit für die Carols from King’s, die traditionelle Weihnachtsfeier des King’s College in Cambridge. Diese englische Weihnachtstradition hat mir vor allem das Vocal Concert Dresden nahegebracht, das jedes Jahr am 26. und 27. Dezember eine Version der Nine Lessons and Carols in der Loschwitzer Kirche in Dresden gestaltet. Eine schöne Dokumentation der BBC über die Carols gibt nähere Auskunft und Einblicke in die Vorbereitung und Durchführung.

Aus der Feier vom letzten Jahr (s.u.) ist mir eine Schilderung des „Weihnachtsfriedens“ von 1914 und das anschließende „Stille Nacht, heilige Nacht …“ in Erinnerung und dieses Gedicht von Nathaniel Wanley (55:00 min):

The off’rings of the Eastern kings of old
Unto our lord were incense, myrrh and gold;
Incense because a God; gold as a king;
And myrrh as to a dying man they bring.
Instead of incense (Blessed Lord) if we
Can send a sigh or fervent prayer to thee,
Instead of myrrh if we can but provide
Tears that from penitential eyes do slide,
And though we have no gold; if for our part
We can present thee with a broken heart
Thou wilt accept: and say those Eastern kings
Did not present thee with more precious things. (*)

(zuerst als Teil des Adventskalenders auf theologiestudierende.de erschienen)