Der Großschauspieler Ulrich Tukur zu Gast in Götz Alsmanns Nachtmusik. Ein sinnvoller Einsatz von Gebührengeldern! Wenn Götz Alsmann moderiert, wird man ja daran erinnert, dass auch außerhalb der Tagesschau im deutschen Fernsehen gebundene deutsche Sätze gesprochen werden können. Auch das eine Wohltat.

Ulrich Tukur ist ganz sicher einer der besten Schauspieler des Landes und dank seiner Tatort-Beteiligung nun auch dem letzten Fernsehzuschauer endlich bekannt. In diesem Jahr erhält sein letzter Tatort Im Schmerz geboren den Grimme-Preis. Nur die neueste in einer langen Reihe von Auszeichnungen in der Karriere Tukurs.

Die Mitbewohnerin und ich erlebten ihn live mit den Rhythmusboys im Steintor-Variete in Halle. Ein toller Abend, denn neben der Musik verwendet Tukur einen nicht unerheblichen Teil seines künstlerischen Geschicks auf die Umwerbung des Publikums.