Tanzen ist die Behauptung von Schönheit, auch im Angesicht des Schreckens. Ist die Anmutung von Leichtigkeit wo Schweres drückt. Ist ein Akt des Widerstands gegen Zerstörung und Sinnlosigkeit. Ist leiser oder lauter Ruf nach Veränderung. Eine Aufforderung zum Tanz ist eine Einladung zur Intimität, zum Teilen. Wer in einen Tanz einsteigt, wer mitswingt und singt, bleibt nicht allein. No mistakes in a Tango, not like life. Simple.

Dir hat dieser Beitrag der Spätschau gefallen?
Dann teile ihn auf Facebook und Twitter!